Airbus, Projekte Werk Hamburg
Ihre Begeisterung ist unsere Motivation.
alstria Office Reit AG, Revitalisierung Wexstraße
Stabile Projekte, wirtschaftlich optimiert!
Auswärtiges Amt, Deutsches Haus HCMS
Die Sicherstellung Ihres Erfolgs bestimmt unser Handeln.

sh+, die Sellhorn Hafkemeyer GmbH, bündelt die Projektsteuerungs- und Immobilienberatungskompetenz der seit über 50 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätigen Sellhorn-Gruppe mit ihren 175 Mitarbeitern und einem jährlich betreuten Projektvolumen von rund 3,5 Mrd. €. sh+ steht für ein hochqualifiziertes Projekt- und Entwicklungsmanagement, welches die Umsetzung Ihrer Ziele als Kernaufgabe des Handelns versteht.

Interdisziplinäre Teams aus Architekten, Bau- und Wirtschaftsingenieuren sowie Spezialisten für die Technische Gebäudeausrüstung tragen dafür Sorge, dass Ihr Projekt in allen Fachbereichen effizient, stabil und mit großer Fachexpertise betreut wird.

Neuigkeiten
April 2016
Projektsteuerung Baakendocks – Wohnquartier in der HafenCity

In der Hamburger HafenCity realisieren die HANSA Baugenossenschaft eG, der Bauverein der Elbgemeinden eG sowie die Bauherrengemeinschaft Tor zur Welt am Baakenhafen mit dem Projekt Baakendocks ein rund 18.000 m² großes Wohnprojekt.

In Niedrigenergiehäusern, von denen eines auch als Holz-Hybridbau errichtet werden wird, entstehen 150 Wohnungen, teils frei finanziert, teils gefördert. sh+ hat die Bauherrn bereits in der Phase des Architektenwettbewerbs mit Leistungen zur Kostenprüfung unterstützt und ist nachfolgend mit der Gesamtprojektsteuerung und mit immobilienwirtschaftlichen Beratungsleistungen beauftragt worden.

Bild: HafenCity Hamburg GmbH/ Atelier Loidl Landschaftsarchitekten

Februar 2016
Projektsteuerung Umbau Rathaus Minden

Die Stadt Minden beabsichtigt, in den nächsten Jahren ihr Rathausquartier mit einer BGF von rd. 30.000 m² sukzessive baulich zu revitalisieren und eine neue, zukunftsorientierte Büro- und Arbeitsumgebung zu schaffen.

Das z. T. denkmalgeschützte Gebäude, welches aus mehreren Gebäudeteilen besteht, die zwischen dem Ende des 19. Jahrhundert und den 1970er-Jahren errichtet worden sind, soll hierfür in mehreren Bauabschnitten umgebaut und saniert werden. sh+ ist von der Stadt Minden mit der Projektsteuerung dieser komplexen Maßnahme beauftragt worden.

Bild: Stadt Minden

Dezember 2015
Projektmanagement Logistikimmobilie für die Marker oHG

Die Marker oHG realisiert auf einem kürzlich erworbenen Grundstück in Hamburg eine Logistik- und Gewerbeimmobilie von rd. 12.000 m² BGF.

Mit der Projektsteuerung von Planung, Ausschreibung und Bau des in Teilen durch die Firma Marker eigengenutzten, in Teilen für die Vermietung vorgesehenen Gebäudes ist sh+ beauftragt worden.

Bild: GFB Architekten

 
April 2016
Projektsteuerung Kooperative Leitstelle Polizei Berlin und Berliner Feuerwehr

Berlin beabsichtigt in den nächsten Jahren eine zukunftsorientierte, innovative Kooperative Leitstelle für die Polizei und die Feuerwehr des Landes Berlin zu realisieren.

sh+ ist von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mit der Projektsteuerung dieses an zwei Standorten lokalisierten Projekts mit einem Investitionsvolumen von mehr als 80 Mio. EUR beauftragt worden.

Januar 2016
sh+-Vortrag zum Building Information Modeling beim Immobiliendialog Frankfurt

"Im Rahmen des Immobiliendialogs ''Büromarkt Frankfurt am Main (26.01.2016) - Finanzplatz 2.0: Wer sind die Nutzer von morgen?'' informiert sh+ im Vortrag ""Von wegen alter Wein in neuen Schläuchen - BIM revolutioniert auch Ihr Business"" über den generierbaren Nutzen durch den Einsatz von Building Information Modeling."

Die Implementierung optimiert Prozess- und Steuerungsabläufe, die hierdurch entstehenden Vorteile für Bauherren, Entwickler, Investoren und Betreiber spiegeln sich nicht zuletzt in der Steigerung von Effizienz und Qualität der Abläufe und Ergebnisse wieder. Im Fokus des Vortrags von sh+ steht die Bedeutung der Methode über den gesamten Lebenszyklus der Immobilie.

Weitere Neuigkeiten
November 2015
Projektsteuerung für Allianz Real Estate

Die Allianz Real Estate plant die Realisierung zweier Bürogebäude in Hamburg.

sh+ ist von der Allianz mit der Projektsteuerung und der Unterstützung bei der wirtschaftlichen Optimierung der beiden innerstädtischen Projekte mit rd. 19.000 m² BGF beauftragt worden.

Bild: APB Architekten BDA

August 2015
Projektsteuerung Sanierung Axel-Springer-Gebäude

Im Februar 2015 hat die Freie und Hansestadt Hamburg einen rd. 55.000 m² großen Gebäudekomplex an der Hamburger Caffamacherreihe vom Axel-Springer-Konzern erworben.

Der Landesbetrieb für Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) der Stadt Hamburg hat sh+ mit der Projektleitung und -steuerung der Sanierungsmaßnahmen einer rd. 30.000 m² großen Teilfläche beauftragt. Diese soll nach der Sanierung durch das Bezirksamt Hamburg-Mitte bezogen werden. Eine der Herausforderungen dieser komplexen Maßnahme ist neben der baulogistischen Ver- und Entsorgung einer baulich komplexen Immobilie die Koordination der Schnittstellen zur parallel laufenden Autarkisierung des Gebäudes.

Juni 2015
Berufsschulstandort Dratelnstraße, Hamburg-Wilhelmsburg

Die Berufsschulen G17 und G2 fusionieren am Standort Wilhelmsburg.

SBH | Schulbau Hamburg verantwortet bis 2018 den erforderlichen Um- und Anbau mit einer Bruttogrundfläche von ca. 7.000 m². Die Berufsschule erhält im Bestand und Neubau hochtechnisierte Lernfelder und Werkstätten, die eine moderne Ausbildung ermöglichen sollen.

Im Neubau wird darüber hinaus eine Kantine für die Versorgung der Berufsschüler am Standort Wilhelmsburg sorgen. Im Rahmen eines im letzten Jahr abgeschlossenen VOF-Verfahrens wurde sh+ für die Begleitung des Projektes als Projektleitung und -steuerung ausgewählt.

Bild: DFZ Architekten

Januar 2015
Auswärtiges Amt, Deutsches Haus HCMS

Die Baugenehmigung für das Deutsche Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde erteilt, die Baumaßnahmen starten noch in diesem Jahr!

Nach erfolgreichem Abschluss eines Investorenauswahlverfahrens und einer intensiven Planungs- und Genehmigungsphase, die sh+ auf Seiten der Bundesrepublik Deutschland für das Auswärtige Amt steuernd und beratend begleitet hat, soll der Neubau nun realisiert werden.

Neben dem Generalkonsulat werden Büro- und Veranstaltungsflächen, Gastronomie und Einzelhandel sowie Wohnungen auf einer Gesamtfläche von ca. 52.000 m² Raum zur Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Vietnam beitragen.

Die hochwertige Immobilie wird LEED und DGNB zertifiziert.

Bild: Beispielbild

Juni 2014
Airbus Customer Definition Center in Betrieb genommen

Airbus hat im April diesen Jahres das A350 Customer Definition Center (CDC) im Hamburger Werk offiziell eröffnet.

Im CDC werden die Ausstattungsmerkmale und -optionen der Kabine des neuen Airbus A350 den Fluggesellschaften präsentiert.

Mittels sogenannter Mock-ups, originalmaßstäblich präsentierter Kabinensegmente, unterstützt durch Virtual-Reality-Komponenten, werden die Airlines durch eine hochwertig inszenierte Produktausstellung geführt.

Mit dem übergeordneten Projektmanagement von Airbus beauftragt, hat sh+ seit 2011 die Planungs- und Bauausführungsphase der Revitalisierung einer ehemaligen Produktionshalle, die Inszenierungs- und Bauplanung einschließlich der zu integrierenden Flugzeugkomponenten betreut.

Bild: Airbus Operations GmbH

Februar 2014
Volkswagen Nutzfahrzeuge AG, Logistics Nord

Die Volkswagen Nutzfahrzeuge AG plant die logistische Optimierung der Fahrzeugströme im Hannoveraner Werk.

Die der Produktion nachfolgende Fahrzeug-Pufferung und deren Transportlogistik soll zukünftig effizienter und flächenoptimierter erfolgen. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat sh+ mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie beauftragt, in der die baulichen, erschließungsspezifischen und verkehrslogistischen Optimierungspotentiale im Werk untersucht werden.

Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge AG

August 2013
Airbus Bildungscampus

Nach einem erfolgreich durchgeführten Targeting in Verbindung mit der Erstellung eines Raum- und Funktionsprogramms hat sh+ Anfang August die Machbarkeitsstudie für einen Bildungscampus im Hamburger Airbus-Werk fertiggestellt.

Airbus erwägt, für das Hamburger Werk, dem weltweit drittgrößten Standort der Luftfahrtindustrie, einen zentralen Bildungscampus für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und auch der bei Airbus dual Studierenden zu errichten.

Bild: Airbus Operations GmbH

August 2013
Daimler AG Bremen

Weiterer Auftrag für sh+.

Die Daimler AG investiert bis 2014 rund eine Milliarde Euro in das Bremer Werk. Im Rahmen dieser umfangreichen Maßnahme ist sh+ von der Daimler AG beauftragt worden, neben der bereits durch sh+ gesteuerten Erweiterung der Montagehalle 93 auch die Projektsteuerung eines weiteren Gebäudes, des sogenannten Karossensortierers, zu übernehmen.

Bild: Daimler AG

März 2013
alstria office REIT-AG

Unter hohem Kosten- und Termindruck gilt es, eine aus den 1970er Jahren stammende Immoblie in der Hamburger Innenstadt für einen neuen Mieter zu revitalisieren.

Der Eigentümer, die alstria office REIT-AG, hat sh+ mit Σ GPM-Leistungen (Generalplanung und Projektmanagement) für die 11.000 m² großen Mieteinheiten beauftragt.

Bild: Thomas Fries, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

Dezember 2012
Airbus Bildungscampus

Airbus prüft die Option, zukünftig die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und auch dual Studierender am Hamburger Standort mit seinen rund 14.000 Beschäftigten in einem zentralen Campus zu bündeln.

Nach einem durch sh+ für Airbus durchgeführten Targeting, in dem unter anderem die Anforderungen an eine moderne und zukunftsweisende Lehr- und Lernumgebung ermittelt und analysiert worden waren, ist sh+ mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie beauftragt worden.

Bild: Airbus Operations GmbH

August 2012
Σ GPM Volkswagen Nutzfahrzeuge AG

Volkswagen Nutzfahrzeuge plant den Bau mehrerer Parkhäuser auf dem Hannoveraner Werksgelände.

Um dem Wachstum der Mitarbeiteranzahl im Hannoveraner Werk gerecht zu werden, sollen in den Jahren 2012 und 2013 zusätzliche Parkhäuser errichtet werden. sh+ ist von der Volkswagen AG beauftragt worden, bei der Projektsteuerung, bei der Planung und Ausschreibung wie auch der Qualitätssicherung zu unterstützen.

April 2012
Investorenauswahl­verfahren Freie und Hansestadt Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg schreibt die rd. 43.000 m² BGF großen Cityhochhäuser in zentraler Innenstadtlage zum Verkauf aus.

Als östlicher Abschluss des denkmalgeschützten Kontorhausviertels soll das neue Quartier neben Büros und Wohnungen auch Einzelhandels-, Gastronomie-, und Kulturnutzungen umfassen. Das Gebäudeensemble prägt zukünftig den Stadteingang am Deichtorplatz und ist als repräsentative Adresse ein nachgefragter Standort als Unternehmenssitz.

sh+ berät die Finanzbehörde-Immobilienmanagement der Freien und Hansestadt Hamburg bei der Vorbereitung und Durchführung des Investorenauswahlverfahrens.

Januar 2012
Wirtschaftlichkeits­untersuchung Zweckverband Ostholstein

Mit seiner im April 2010 in Betrieb genommenen neuen Unternehmenszentrale hat der Zweckverband Ostholstein einen weiteren Baustein zur wirtschaftlichen und funktionalen Optimierung gesetzt.

Basierend auf einer im Jahr 2007 durchgeführten Standortoptimierungsuntersuchung wurde von den Gremien des ZVO eine Bündelung der verschiedenen Standorte der Geschäftsfelder Energie- und Trinkwasserversorgung, Entsorgung sowie der Holding an einem neuen Unternehmenssitz in Neustadt/Ostholstein beschlossen.

sh+ wurde vom ZVO beauftragt, die Umsetzung der wirtschaftlichen Optimierungspotentiale der Standortkonzentration durch eine nachgeschaltete Wirtschaftlichkeitsuntersuchung zu überprüfen.

Bild: Zweckverband Ostholstein

Januar 2012
Investoren­auswahl­verfahren Deutsches Haus in Vietnam für das Auswärtige Amt Berlin

In Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon und wirtschaftlichen Zentrum im Süden Vietnams, wird in den nächsten Jahren ein ca. 20-geschossiges Deutsches Haus in zentraler Innenstadtlage entstehen.

Im Oktober 2011 haben die Bundeskanzlerin und der vietnamesische Premierminister ein Regierungsabkommen über die Errichtung eines Deutschen Hauses in Ho-Chi-Minh-Stadt unterzeichnet. Mit dem Deutschen Haus soll in dem aufstrebenden Land ein zentraler Anlaufpunkt für die deutsche Wirtschaft und deutsche Institutionen geschaffen werden.

Das Auswärtige Amt hat sh+ beauftragt, die Bundesrepublik Deutschland bei der Durchführung des beabsichtigten internationalen Investorenauswahlverfahrens zu beraten.

September 2011
Machbarkeitsstudie „Neue Mitte Wietze“

Die Gemeinde Wietze, gelegen im städtischen Dreieck zwischen Hannover, Bremen und Hamburg, beabsichtigt im Rahmen einer Stadtentwicklungsmaßnahme eine „Neue Mitte“ zu schaffen.

Hiermit soll die Attraktivität der Gemeinde für Bürger, Neubürger und Touristen nachhaltig gesteigert und auch einer demographisch bedingten Abnahme der Einwohnerzahlen entgegen gewirkt werden.

sh+ ist nach einem bereits durchgeführten Zielfindungsprozess, dem Targeting, beauftragt worden, für die Entwicklung der „Neuen Mitte Wietze“ eine Machbarkeitsstudie zu erstellen.

Unter städtebaulichen und immobilienwirtschaftlichen Aspekten werden die Entwicklungspotentiale analysiert und definiert und ein effizientes marktgerechtes Realisierungsmodell für kommunale und privatwirtschaftliche Investitionen entwickelt.

September 2011
Projektmanagement Medizinisches Versorgungszentrum

In Hermannsburg, einer Gemeinde im Landkreis Celle, entsteht derzeitig ein Medizinisches Versorgungszentrum, MVZ, um die dezentrale ärztliche Versorgung auch in dieser ländlichen Region sicher zu stellen. Betreiber ist das zur AKH-Gruppe mit Kliniken in Celle und Peine gehörende Allgemeine Krankenhaus Celle.

sh+ hat vom AKH Celle den Auftrag erhalten, durch ein effizientes Projektcontrolling einen termingerechten Nutzungsbeginn sicher zu stellen.

März 2011
Investorenauswahl­verfahren Airbus

In Hamburg-Finkenwerder, unweit des Werksgeländes von Airbus, wird ab 2011 der Airbus Technologiepark II entstehen.

Airbus hat sh+ bei diesem aus rd. 18.000 m² Büro- und Gewerbeflächen bestehenden Objekt mit Leistungen der Qualitätssicherung des Investorenauswahlverfahrens und der Steuerung und Durchführung des Angebotsverhandlungsprozesses beauftragt.

Der Airbus Technologiepark II wird innovativen Lieferanten und Dienstleistern der Flugzeugindustrie als hochwertiger Standort für produktionsnahe und ingenieurtechnische Dienstleistungen am Luftstandort Hamburg zur Verfügung stehen.

September 2015
Organisationsberatung VIVAWEST

VIVAWEST ist mit rd. 121.000 Wohnungen eines der größten deutschen Wohnungsunternehmen.

Der aus der THS und der Evonik Immobilien 2012 hervorgegangene Konzern mit seinen 2.000 Mitarbeitern hat sh+ mit Beratungsleistungen im Zuge der Neuorganisation des Bereichs Technisches Management beauftragt. Unter anderem mittels Verwendung der Targeting-Methode unterstützt sh+ VIVAWEST mit Organisationsberatungsleistungen bei dieser anspruchsvollen Aufgabe.

Juli 2015
Neues Porsche-Zentrum Hamburg

Am Lübecker Tor realisiert der Hamburger Immobilienentwickler Maas & Raffay das Projekt Alster-Gate.

Neben einem Bürohaus wird hier auch ein neues Porsche-Zentrum mit rund 10.000 m² BGF gebaut. sh+ begleitet das Projekt während der Planungs- und Bauphase mit einem projektspezifischen Controlling.

Februar 2015
Ersatzneubau Friedrich-Ebert-Krankenhaus

VOF-Planerauswahlverfahren für den 2. Bauabschnitt

Für den Ersatzneubau des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster ist mit der Durchführung eines VOF-Verfahrens zur Auswahl eines neuen Generalplaners für den 2. Bauabschnitt begonnen worden.

sh+ führt dieses Planerauswahlverfahren im Rahmen der Projektsteuerung der Gesamtmaßnahme des rd. 130 Mio. € umfassenden Ersatzneubaus durch.

Bild: FEK - Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

November 2014
Europa-Center Berlin-Adlershof

Die Europa-Center AG plant, in Deutschlands modernstem Technologiepark, in Berlin-Adlershof, ein neues Büro- und Geschäftshaus zu errichten.

In Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick hat die Europa-Center AG sh+ mit der Vorbereitung und Durchführung eines planerischen Gutachterverfahrens beauftragt.

Bild: Adlershof Projekt GmbH

Juni 2014
Shopping Center Oldenburg

Das Einkaufsland Wechloy in Oldenburg, Niedersachsen mit über 100 Fachgeschäften auf 27.000 m² Verkaufsfläche gehört aus Mietersicht zu den Top Ten der Shoppingcenter in Deutschland.

Die Bünting AG, ein Handelsunternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten, hat als Eigentümerin des Einkaufslandes Wechloy sh+ mit der Projektsteuerung der in den nächsten Jahren anstehenden umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen beauftragt.

Bild: J. Bünting Beteiligungs AG

Dezember 2013
Airbus Technologiepark II, 2. BA

Der Erfolg von Airbus bewirkt einen weiteren Bedarf an Büroflächen. Realisierung eines 2. Bauabschnittes des ATP II

Der weiterhin große Erfolg von Airbus, insbesondere auch des A350XWB, erzeugt einen weiterhin hohen Bedarf an Büro- und Gewerbeflächen von Airbus und Zulieferunternehmen aus der Luftfahrtbranche in direkter Nähe zum Airbuswerk in Hamburg-Finkenwerder. Am weltweit drittgrößten Standort der Luftfahrtindustrie soll daher der 2. Bauabschnitt des Airbus Technologieparks II umgesetzt werden. In seinem Endausbauzustand wird das ATP II eine Größe von rd. 50.000 m² BGF aufweisen. Für die Europa-Center AG und die Airbus Operations GmbH führt sh+ das Controlling dieses Projektes durch.

Bild: Europa Center AG

August 2013
Freie und Hansestadt Hamburg, Neubau Bezirksamt Mitte

Die Freie und Hansestadt Hamburg beabsichtigt, die sogenannten Cityhochhäuser am Klosterwall an einen Investor zu veräußern.

In den Gebäuden am Klosterwall befindet sich derzeitig noch das Bezirksamt Hamburg-Mitte. Für dieses soll auf einem anderen innenstadtnahen Grundstück ein Neubau errichtet werden. Eine Untersuchung über die für diesen Neubau optimierte Realisierungsform erfolgt derzeitig. sh+ berät die Stadt Hamburg bei dem anstehenden Investorenauswahlverfahren zur Veräußerung des Grundstücks am Klosterwall und beim Neubau des Bezirksamtes.

April 2013
Deutsches Institut für Pädagogische Forschung

Auf dem Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wird ein Gebäude für das Deutsche Institut für Pädagogische Forschung (DIPF) entstehen.

Das Hessische Baumanagement hat sh+ mit der ersten Stufe der Projektsteuerung des Neubaus für das zur Leibniz-Gemeinschaft gehörige DIPF beauftragt.

Bild: K9 Architekten

Dezember 2012
Projektsteuerung Friedrich-Ebert-Krankenhaus

Das Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) in Neumünster realisiert als Ersatz für ein aus den 1970er Jahren stammendes Gebäude einen umfangreichen Neubau.

Dieser Neubau wird unter laufendem Betrieb des Krankenhauses in mehreren Bauabschnitten mit einem Investitionsvolumen von rund 130 Mio. € errichtet. sh+ ist vom FEK mit der Projektsteuerung dieses komplexen Projektes beauftragt worden.

Bild: FEK - Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH

August 2012
Projektsteuerung Daimler AG

Die Daimler AG plant in Bremen den Umbau und die Erweiterung einer Montagehalle.

Im Bremer Werk wird in den nächsten Jahren eine Montagehalle für die Fahrzeugproduktion umgebaut und umfangreich um rund 30.000 m² BGF erweitert. Die Daimler AG setzt bei der Projektsteuerung dieses komplexen, unter laufender Produktion durchzuführenden Projektes auf die Kompetenz von sh+.

Bild: Daimler AG

April 2012
Teilnahmewettbewerb Investorenauswahl­verfahren Deutsches Haus Ho-Chi-Minh-Stadt

In Ho-Chi-Minh-Stadt, dem früheren Saigon und wirtschaftlichen Zentrum im Süden Vietnams, wird in den nächsten Jahren ein ca. 20-geschossiges Deutsches Haus in zentraler Innenstadtlage entstehen. Die Federführung bei der Investorenauswahl liegt beim Auswärtigen Amt.

Grundlage des Projektes ist ein Regierungsabkommen, das die Bundeskanzlerin und der vietnamesische Premierminister im Oktober 2011 unterzeichnet haben. Mit dem Deutschen Haus Ho-Chi-Minh-Stadt soll in dem aufstrebenden Land ein zentraler Anlaufpunkt für die deutsche Wirtschaft und deutsche Institutionen geschaffen werden.

Das Gebäude, in dem auch das Deutsche Generalkonsulat zukünftig seinen Sitz haben wird, soll durch einen Investor geplant, errichtet und betrieben werden. Der Teilnahmewettbewerb für interessierte Investoren wurde vor kurzem EU-weit und auch in Vietnam veröffentlicht. Beraten wird das Auswärtige Amt immobilienwirtschaftlich durch sh+.

Bild: Beispielbild

Januar 2012
Machbarkeitsstudie / Lebenszykluskosten üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

Die Unternehmenszentrale der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG in einem rund 50 Jahre alten Oesterlen-Bau weist einen umfangreichen Sanierungsbedarf auf, der auch aus wirtschaftlichen Gründen Handlungsnotwendigkeiten erzeugt.

sh+ ist 2011 von der üstra beauftragt worden, mehrere Szenarien für eine vollständige Revitalisierung des Bestandsgebäudes und als Alternative einen Neubau zu untersuchen. Die nachhaltig wirtschaftlichste Realisierungsvariante wurde unter Betrachtung von Investitions- und Lebenszykluskosten, Synergieeffekten und weiteren Kostenfaktoren ermittelt.

Januar 2012
Controlling Airbus Technologiepark II

Der stark wachsenden Luftfahrtindustrie in Hamburg werden in direkter Nähe zum Airbuswerk neue Büro- und Gewerbeflächen zur Verfügung gestellt.

Der in seiner Endausbaustufe 18.000 m² große Komplex mit Büro- und Gewerbeflächen und einem angegliederten Parkhaus wird durch den Investor Europa-Center AG an innovative Unternehmen aus der Luftfahrtbranche vermietet werden. Mit dem ATP II wird dem Luftfahrtcluster der Metropolregion ein weiterer erfolgreicher Baustein hinzugefügt.

sh+ ist von Airbus mit dem Investorencontrolling beauftragt worden, um die Umsetzung der Anforderungen an das ATP II aus dem vorangegangenen Investorenauswahlverfahren sicherzustellen.

Bild: Europa Center AG

September 2011
Projektmanagement Allgemeines Krankenhaus Celle

Das Allgemeine Krankenhaus Celle wird im Zuge des geplanten 1. Bauabschnitts in den nächsten Jahren für seine Patienten und Besucher ein Volumen von rund 40 Mio. € in eine umfangreiche Modernisierung des Krankenhauses investieren.

Hierbei entstehen unter anderem ein neuer Haupteingang, neue OPs, eine neue Intensivstation mit Intermediate Care und eine neue Bettenstation. Das AKH Celle hat sh+ mit der technisch-wirtschaftlichen Beratung und den Koordinationsleistungen beauftragt.

September 2011
Entwicklungsmanagement Internationale Bauausstellung Hamburg

Mit dem maritimen Wohnquartier „Am Kaufhauskanal“ soll die weitere Entwicklung des Harburger Binnenhafens in Hamburg unterstützt werden. Auf rund 11.500 m² Grundstücksfläche soll in einem hochwertigen Quartier ein attraktives Wohnumfeld mit additiven gewerblichen Nutzungen entstehen.

Die Internationale Bauausstellung Hamburg, IBA Hamburg GmbH, hat sh+ mit immobilienwirtschaftlichen Beratungsleistungen beauftragt, um die Wirtschaftlichkeit des Projektes zu überprüfen, die Parameter für einen erfolgreichen Projektverlauf zu analysieren und einen Maßnahmenkatalog zur Umsetzung der für einen erfolgreichen Projektverlauf notwendigen Komponenten zu erarbeiten.

April 2011
Entwicklungsmanagement Strandkai Hafencity Hamburg

In der Hamburger HafenCity entsteht in bester Lage auf dem Strandkai in den Jahren 2012-2014 ein neues rd. 60.000 m² großes Quartier mit Wohnungen, kulturellen Einrichtungen und weiteren publikumswirksamen Nutzungen.

Im Rahmen des Angebotsverfahrens zum Erwerb der Grundstücke ist sh+ durch ein internationales Investorenkonsortium mit Beratungsleistungen zur Nutzungs- und immobilienwirtschaftlichen Konzeption und der Steuerung des Verfahrens beauftragt worden.

Bild: Hafencity Hamburg GmbH

Februar 2011
Projektmanagement OAM

sh+ unterstützt die OAM GmbH bei der Betriebsverlagerung

Das große Hamburger Baustoffhandels- und Umschlagsunternehmen wird in den nächsten Jahren sein rd. 50.000 m² großes Betriebsgelände aus dem Bereich der expandierenden Hamburger Hafencity in andere Hafenareale verlagern. Die Sellhorn Hafkemeyer GmbH ist von der OAM GmbH mit Projektsteuerungsleistungen zur Vorbereitung der Betriebsverlagerung beauftragt worden, um die termin- und kostengerechte Fertigstellung der infrastrukturellen und hochbaulichen Investitionen vorzubereiten.